Rauhnächte 2023-2024 - Loslassen, abschließen und neu beginnen - Audio Kurs

Melde dich jetzt zur 0€ Bärlauch Masterclass an - Hier findest du alle Infos zur Masterclass

Wilde Selbstversorgung - dein Wildpflanzen Online Kurs ist bis zum 17.03.2024 wieder buchbar - Hier findest du alle Infos

NEU Online Workshop - Schwarzer Holunder, die Heilpflanze 2024 - Hier findest du alle Infos

Selbstversorgung ohne Garten?

Das geht! Mit den Wildkräutern vor deiner Haustüre. Jetzt herunter laden und sofort los sammeln. 

10 essbare Wildkräuter auf einen Blick

Hol dir jetzt das Kartenset inklusive 10 essbarer Wildpflanzen mit allen wichtigen Infos auf einen Blick zum selber ausdrucken.

Kraut-Interview: Hannelore Klabes, große alte Dame der Artemisia Annua

Deutschlands älteste Bloggerin über die Pflanze der Hoffnung

Hannelore Klabes ist mit ihren 94 Jahren die wohl älteste Frau, die wir bisher vorm Mikro hatten. Und ein lebender – ja ein absolut agiler Beweis dafür, dass man mit Wildpflanzen gut und gesund altern kann. Hannelore Klabes ist Expertin für die Artemisia Annua, dem einjährigen Beifuss.

Außerdem eine Weltenbummlerin und seit ihrem vermeintlichen Ruhestand ständig auf Achse – mit langen Aufenthalten, vor allem in Afrika. Heute gehen wir ein Stück des Wegs mit ihr und verfolgen mit kriminalistischem Spürsinn, wie sie sozusagen zunächst im Alleingang die Artemisa-Art in Afrika angesiedelt hat.

Der Einjährige Beifuß in der Wissenschaft

2015 erhielt die chinesische Wissenschaftlerin Tu Youyou den Nobelpreis für die Entdeckung des Artemisinins – anschließend begann eine weltweite Jagd nach Patenten, um Malaria-Mittel zu Höchstpreisen verkaufen zu können.

Die Pflanze stammt ursprünglich aus China und kommt in Deutschland wildwachsend an der Elbe vor. Neben Artemisinin steckt die Pflanze voller enorm wirksamer Pflanzenstoffe, die in ihrer Kombination einzigartig sind. Seit Jahrtausenden wird Artemisia annua als Tee in der TCM eingesetzt.

Der einjährige Beifuß wird traditionell als fiebersenkendes Mittel bei Malaria und Tuberkulose verwendet, bei viralen und bakteriellen Infektionen, im Kampf gegen das HIV-Virus, bei Autoimmunerkrankungen und zunehmend sichert er sich einen Platz in der Krebsbekämpfung.

Umstritten war sein Einsatz in der Corona-Pandemie, hier laufen noch Studien, die seine Wirksamkeit untersuchen.

Hinweis. Die Pollen von Artemisia annua können Allergien auslösen.

Hier geht es zur Podcast Folge

In dieser Folge erfährst du

– Wie Hannelore Klabes nach Afrika gekommen ist
– wie sie in Burundi für die Anpflanzung von Artemisia annua sorgte
– warum die Pflanze so wirksam ist
– wie du sie in deinen Alltag integrieren kannst.

Relevante Links zur Folge

Weitere spannende “Kraut-im Ohr”- Podcast-Folgen dazu

Podcast_Kraut im Ohr_LunaHerbs_Bewertung

Du magst unseren Podcast?

Wir freuen uns total über eine Bewertung von dir bei ITunes. 

*Affiliate Links

Bei den verwendeten Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, unterstützt du damit die Arbeit von Luna Herbs. Der Preis bleibt für dich natürlich der Gleiche.

Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen darf ich darauf hinweisen, dass ich weder Ärztin noch Heilpraktikerin bin. Alle Information auf dem Blog sind eigene Erfahrungen bzw. gut recherchiert. Der Besuch dieser Seite ersetzt auch nicht den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar.

Noch mehr Wildkräuter für die Ohren

Hol dir jetzt den Sammelkalender für essbare Wildpflanzen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner