Rauhnächte 2023-2024 - Loslassen, abschließen und neu beginnen - Audio Kurs

Melde dich jetzt zur 0€ Bärlauch Masterclass an - Hier findest du alle Infos zur Masterclass

SOMMERSPECIAL Wilde Selbstversorgung - dein Wildpflanzen Online Kurs ist bis zum 07.07.2024 wieder buchbar - Hier findest du alle Infos

BESTSELLER Online Workshop - der mächtige Beifuß - Hier findest du alle Infos

Selbstversorgung ohne Garten?

Das geht! Mit den Wildkräutern vor deiner Haustüre. Jetzt herunter laden und sofort los sammeln. 

10 essbare Wildkräuter auf einen Blick

Hol dir jetzt das Kartenset inklusive 10 essbarer Wildpflanzen mit allen wichtigen Infos auf einen Blick zum selber ausdrucken.

Entdecke die unglaublichen Vorteile von Sole und wie du sie ganz einfach selbst herstellen kannst – für mehr Energie und Wohlbefinden im Alltag!

In dieser Folge von „Kraut im Ohr“ geht es um die spannende Zubereitungsart der gesättigten Sole. Melanie erklärt, wie man Sohle aus Salz und Wasser herstellt und warum hochwertige Zutaten wie artesisches Wasser und unraffiniertes Steinsalz so wichtig sind. Sie teilt die vielen gesundheitlichen Vorteile von Sole, sowohl bei der inneren Anwendung zur Unterstützung des Flüssigkeitshaushalts und der Verdauung als auch bei der äußeren Anwendung zur Linderung von Hautproblemen und Muskelverspannungen. Außerdem gibt es eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Herstellung und Nutzung von Sole und Kräutersole.

Hier geht es zur Podcast-Folge

Was euch in der Folge konkret erwartet:

Die Herstellung und Zutaten der Sole

Welche Zutaten du benötigst und warum es so wichtig ist, auf eine gute Qualität zu achten

Empfohlene Salze und ihre Eigenschaften

Rezept für die Herstellung einer gesättigten Sole

Zutaten:
2/3 Wasser (am besten Quellwasser, artesisches Wasser oder zumindest gefiltertes Wasser)
1/3 Himalaya-Salzbrocken oder anderen hochwertiges Steinsalz

Anleitung:
1. Fülle ein Weckglas (oder ein ähnliches Glas mit Glasdeckel) mit den Himalaya-Salzbrocken oder dem Steinsalz.
2. Gieße das Glas bis zum Rand mit Wasser auf.
3. Lasse das Gemisch für etwa 6 Stunden stehen, damit das Salz sich im Wasser lösen kann.
4. Du erkennst, dass die Sole gesättigt ist, wenn sich nach 6 Stunden immer noch etwas Salz im Glasboden befindet. Das bedeutet, dass das Wasser nicht mehr Salz aufnehmen kann.

Anwendung:
Um die gesättigte Sole zu verwenden, nimm morgens einen Teelöffel der Sole und mische ihn mit einem Glas lauwarmem Wasser (ca. 200-250 ml).
Trinke es in kleinen Schlucken auf nüchternen Magen, um die Verdauung und den Flüssigkeitshaushalt zu unterstützen.

Rezept für die Herstellung einer Sole mit Wildkräutern

Zutaten
Gesättigte Sole (wie oben beschrieben)
Frische oder getrocknete Wildkräuter (z.B. Brennnessel, Salbei, Thymian, Rosmarin)
Zusätzliches Salz

Anleitung
1. Fülle ein Glas (z.B. ein Weckglas) zur Hälfte mit den klein geschnittenen Wildkräutern deiner Wahl.
2. Fülle das Glas mit der gesättigten Sole auf, bis die Kräuter vollständig bedeckt sind.
3. Gib zusätzlich noch etwas Salz hinzu, um sicherzustellen, dass die Sole gesättigt bleibt. Dies verhindert, dass die Feuchtigkeit der Kräuter die Sole verdünnt.
4. Verschließe das Glas und lasse die Mischung 2-4 Wochen bei Zimmertemperatur ziehen. Schüttle oder rühre die Mischung während dieser Zeit regelmäßig.
5. Nach der Ziehzeit filtere die Kräutersole ab und fülle sie in eine dunkle Flasche.

Anwendung:
Die Kräutersole kann kurweise eingenommen werden, indem du z.B. 10 Tropfen der Sole in 400-500 ml Wasser gibst und über den Tag verteilt trinkst.
Sie kann auch als flüssige Salzwürze verwendet werden, um Speisen geschmacklich zu verfeinern.
Die Kräutersole ist ca. 1 Jahr haltbar

Noch mehr Wildkräuter für die Ohren

Du magst unseren Podcast?

Wir freuen uns total über eine Bewertung.

*Affiliate Links

Bei den verwendeten Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, unterstützt du damit die Arbeit von Luna Herbs. Der Preis bleibt für dich natürlich der Gleiche.

Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen darf ich darauf hinweisen, dass ich weder Ärztin noch Heilpraktikerin bin. Alle Information auf dem Blog sind eigene Erfahrungen bzw. gut recherchiert. Der Besuch dieser Seite ersetzt auch nicht den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar.

Wer wir sind

Hol dir jetzt den Sammelkalender für essbare Wildpflanzen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner