Kraut im Jahr
Ostara, feiere das Frühlingserwachen

Jahreskreisfeste sind feste Zeitpunkte im lunaren und solaren Jahresverlauf, die schon sehr lange gefeiert werden, um die Verbindung Mensch-Natur zu stärken. Sie strukturieren das Jahr und schärfen das Bewusstsein, welche Geschenke Mutter Erde uns gibt und was wir zurückgeben sollten. Über das Feiern weben wir uns wieder in die natürlichen Zyklen und Rhythmen ein, von denen wir uns teilweise entfremdeten.

Ostara selbst ist ein Fruchtbarkeitsfest, ein Fest bei dem das stärker werdende Licht gefeiert wird und damit einhergehend der neue Lebenszyklus, der nun auch offensichtlich beginnt, gefeiert wird. Das erwachende Leben wird zelebriert. Diese Folge wird dich hoffentlich dazu inspirieren, Jahreskreisfeste auch in dein Leben zu integrieren. Es gibt übrigens auch zwei kleine Ritual-Inspirationen für dich.

Die Energie der jeweiligen Jahreskreisfeste

In der Beobachtung der natürlichen Rhythmen lernen wir auch über uns. Jedes Jahreskreisfest spiegelt bestimmte Energien und Botschaften wider, die unsere Ahninnen und Ahnen voller Wertschätzung feierten. Wir möchten an dieses alte Wissen anknüpfen, um unser Heute damit zu beleben.

Hier geht es zur Podcast Folge

Relevante Links zur Folge

🌱  JAHRESKREISFESTE
Wenn du Lust verspürst, auch einmal solch ein Jahreskreisfest zu erleben, dann lade ich dich sehr herzlich ein, beim kommenden Jahreskreisfest live im Kreise von Frauen mit dabei zu sein oder aber das Jahreskreisritual für dich alleine mit Hilfe einer ganz wunderbaren Anleitung zu feiern.

-> Mehr unter www.jahreskreisfeste-feiern.de

Podcast_Kraut im Ohr_LunaHerbs_Bewertung

Du magst unseren Podcast?

Wir freuen uns total über eine Bewertung von dir bei ITunes. 

REZEPTE

Rezept für die Neun-Kräuter-Suppe

ZUTATEN

  • jeweils eine kleine Handvoll Gundermann, Schafgarbe, Gänseblümchenblüten, Löwenzahn
  • Jeweils eine normale Handvoll Brennnessel, Giersch, Spitzwegerich
  • 1 Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1/2 l Gemüsefond
  • 200 g (vegane) Sahne
  • schwarzer Pfeffer
  • frisch geriebene Muskatnuss
  • Olivenöl zum andünsten

ANLEITUNG

  1. Die Kräuter sauber machen und grob hacken. 1/5 der Kräuter für die Deko beiseite stellen.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden.
    In einem Topf das Olivenöl hinzufügen und die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten.
  3. Kartoffeln klein würfeln und mit hinzugeben.
  4. Nun die Hälfte des Gemüsefonds hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
  5. Nach dem Aufkochen kann die Sahne hinzugegeben werden.
  6. Wenn die Kartoffeln und Zwiebeln weich gekocht sind, Suppe gut durch pürieren.
  7. In den anderen Teil des warmen Fonds die Wildkräuter geben und mit dem Stabmixer durch pürieren und dann langsam in die heiße Suppe gießen und alles kurz aufwallen, aber nicht mehr kochen lassen.
  8. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die restlichen Kräuter beim servieren über die Suppe streuen.

*Affiliate Links

Bei den verwendeten Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, unterstützt du damit die Arbeit von Luna Herbs. Der Preis bleibt für dich natürlich der Gleiche.

Disclaimer

Aus rechtlichen Gründen darf ich darauf hinweisen, dass ich weder Ärztin noch Heilpraktikerin bin. Alle Information auf dem Blog sind eigene Erfahrungen bzw. gut recherchiert. Der Besuch dieser Seite ersetzt auch nicht den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar.

Noch mehr Wildkräuter für die Ohren

Kostenloses E-Book

Melde dich zum Newsletter an und erhalte den kostenlosen Selbstversorger Guide mit Wildkräutern direkt mit der ersten E-Mail.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner