Natürlich schön Uncategorized

Festes Deo mit himmlischen Düften

Luna Herbs - festes Deo selber machen

Ich bin gerade dabei, die unterschiedlichsten selbstgerechten Deos auszuprobieren. Zum einen um wirklich die besten Rezepte für meine Workshops zu haben. Aber ich will auch für mich eine wirksame Alternative zu herkömmliches Deos finden. Denn selbst gemachtes Deo macht auch nur Sinn, wenn es funktioniert und man mich nicht schon meilenweit gegen den Wind riechen kann. 

Mit dem Gel Deo bin ich auf jeden Fall schon sehr zufrieden. Wenn du auf der Suche bist nach einem fettfreien Deo für empfindliche Haut, kann ich dir das Gel Deo nur wärmstens empfehlen. In diesem Rezept hier habe ich eine andere Rezeptur mit Fetten. Warum auch du auf selbstgemachtes Deo umsteigen solltest liest du nachfolgende. 

Festes Deo ohne Verpackung 

Das folgende feste Deo ist eine feste Variante. Zuerst hatte ich festes Deo mit Bienenwachs gemacht. Aber das gibt echt blöde Flecken in der Kleidung. Ich hatte außerdem extra dafür diese Plastik Deo Hülsen gekauft. Mh, das war auch nicht das wahre. Schließlich möchte ich damit ja auch Plastikmüll vermeiden. Was du natürlich machen kannst, sind alte Deo Hülsen von Freunden sammeln, sauber machen und dann wiederverwertet. 

Ich habe bei der neuen Variante ganz auf Verpackung verzichtet. Es ist quasi ein unverpackter Deostick. Auf Reisen, würde ich diesen in einer schönen Dose verpackt, mitnehmen. zu Hause liegt mein festes Deo in einer hübschen Seifenschale. Die Zutaten sind simpel. Kokosfett, Kakaobutter, Natron, Maisstärke und ätherische Öle.

Die Zutaten für das feste Deo 

Das Kokosfett hat eine leicht antibakterielle Wirkung. Daher passt es so gut in selbst gemachte Deos. Zudem pflegt es die Haut und wirkt bei Wunden (vom Rasieren) zusätzlich leicht wundheilend. 

Die Kakaobutter sogt für die feste Konsistenz. Zudem ist sie jedoch ebenfalls sehr hautpflegend und wirkt vor allem trockener Haut entgegen. Der zarte Duft nach Kakao ist leicht süßlich und für sich schon ein wahrer Wohlgeruch – wenn man den süßen Duft mag. 

Natron saugt die üblen Gerüche auf. Natürlich riecht unser aller Schweiß wundervoll blumig und eigentlich bräuchte man das gar nicht. Aber manchmal kann es dann doch nicht schaden. Zum Beispiel nach dem Sport oder so. 

Die Maisstärke soll überschüssige Feuchtigkeit ein bisschen eindämmen. Aber das ist tatsächlich etwas, das ein selbstgerechtes Deo ohne Aluminium nur schwer kann. Das Schwitzen so ein festes Deo nicht unterbinden. Wohl aber die Gerüche und Bakterienbildung. 

Aufgepasst mit den ätherischen Ölen 

Dafür sind die ätherischen Öle zuständig. Bei sehr empfindlicher Haut würde ich immer Lavendel Öl empfehlen, da die sehr hautfreundlich ist. Auch Rosengeranie kannst du bei empfindlicher Haut verwenden. 

Ich habe dieses Deo mit ätherischem Öl Orangen, Zitronen und Muskatellersalbei gemacht.Die Zitrusöle sind stark antibakteriell. Der Muskatellersalbei, alternativ kannst du auch Salbei verwenden, dämmt die Schweißbildung ein klein wenig zusätzlich ein. Bei ätherischen Ölen gilt immer, auf die Qualität zu achten. Und bevor du ein neues ätherisches Öl ausprobierst, Test es erst einmal ein wenig verdünnt mit Öl auf der Haut. Wenn sich die Haut rötet, dann verträgt du das Öl vermutlich nicht und du solltest auf ein anderes ätherisches Öl zurückgreifen. 

Im nachfolgenden findest du das Rezept. Ich freue mich wie immer von dir zu lesen. Teile mir gerne mit, wie dir das Deo gefällt. Oder ob du einen weiteren Tip für uns alle hast. Und lass dich übrigens nicht von der Zeit abhalten, das Deo selber zu machen. Die Zubereitung geht ganz schnell. Allerdings dauert es eine Weile, bis das Deo im Kühlschrank fest geworden ist. 

Luna Herbs - festes Deo selber machen mit einfachem Rezept

2 PORTIONEN

2 STUNDEN

MITTEL 

Lass dich nicht von der Zeit abhalten, das Deo selber zu machen. Die Zubereitung geht ganz schnell. Allerdings dauert es eine Weile bis das Deo im Kühlschrank fest geworden ist. Übrigens noch ein kleiner Tipp. Ohne Natron und Maisstärke, kannst du dieses Rezept auch in eine feste Bodylotion umwandeln. 

ZUTATEN

  • WIRKSTOFFE
  • 35g Kakaobutter
  • 15g Kokosfett
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Pflanzenstärke
  • jeweils 10 Tropfen ätherisches Zitronenöl , Orangenöl und Salbeiöl

HILFSMITTEL 

  • kleiner Topf
  • kleines Glasgefäß
  • Waage
  • Silikonform
  • Mörser

* Bei den verwendeten Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, unterstützt du damit die Arbeit von Herbalicious. Der Preis bleibt für dich natürlich der Gleiche .

ZUBEREITUNG

  • Mörser das Natron zu einem feinen Pulver
  • Wiege nun alle anderen zutaten ab und erhitze alles bis auf die Ätherischen Öle im Wasserbad
  • Wenn alles geschmolzen ist, kannst du das Glasgefäß auf dem Wasserbad nehmen
  • Lasse die Mischung kurz abkühlen bevor du die ätherischen Öle hinzugibst
  • Gebe nun die ätherischen Öle unter ständigem Rühren hinzu
  • Nun kannst du die noch flüssige Masse in die Förmchen abfüllen und in den Kühlschrank stellen
  • Rühre zwischendurch das Deo immer mal wieder vorsichtig um, damit sich das Natron nicht komplett am Boden absetzt.
  • Nach ca. 2 Stunden kannst du das Deo vorsichtig ausformen und verwenden

HALTBARKEIT

Das Deo ist ca. 1 Jahr lang haltbar. allerdings verliert es an Duft. Daher sollte es Innerhalb von ca. 6 Monaten aufgebraucht sein. 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts. 
Deine Melanie 

Herbalicious - Heilpflanzenpädagogin Melanie Rieken aus Düsseldorf

Möchtest du wissen, welche Wildkräuter deine innere Schönheit noch mehr erstrahlen lassen? 

Dann komm jetzt in die Herbalicious Community.

5 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hallo Melanie,
    auch ich mache mein Deo selbst aus Kokosöl, Natron und Stärke. Jetzt im Sommer habe ich allerdings das Problem, dass das Kokosöl flüssig wird und es eine echte Sauerei ist, das Deo zu benutzen und ich es unterwegs deswegen kaum benutzen kann. Bleibt denn das feste Deo durch die Kakaobutter auch bei diesen Temperaturen fest? Ansonsten bin ich so überzeugt von dem Deo und möchte nicht wieder auf Normales umsteigen 🙁

    1. Hallo liebe Barbara,
      ich meine hier das Fett oder auch Öl genannten, dass du im Glas zum Beispiel bei DM oder im Bio Supermarkt kaufen kannst.

      Liebste Grüße und vielen Dank für deine Frage,
      Melanie

  2. Hallo Melanie,
    was bedeutet denn „selbstgerechtes“ Deo?
    Du schreibst von fettfreiem Deo, aber zwei Bestandteile (mengenmäßig die wahrscheinlich größten) sind Kakaobutter und Kokosöl – für mein Verständnis eindeutig Fette!
    Gruß von Mechthild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.