Luna Herbs_Wildkräuter Blog_Leichte Bodylotion selber machen – mit Rosenöl100

Leichte Bodylotion selber machen – mit Rosenöl

Wie du sicherlich schon mitbekommen hast, bin ich ein riesen Fan von selbstgemachter Naturkosmetik. Wenn es dir wie mir geht, wird auf jeden Fall in deinem Badezimmer Bodylotion zu finden sein. Seitdem ich meine Kosmetik selber mache, habe ich natürlich auch die Produkte reduziert. Aber auf Bodylotion könnte ich niemals verzichten. Glücklicherweise ist Bodylotion selber machen einfacher als du denkst.

Für das Grundrezept benötigst du nur 4 Zutaten

Bevor wir gleich zum eigentlichen Rezept kommen, möchte ich dir hier noch ein wenig über die Rohstoffe erzählen, die wir benötigen um Bodylotion selber zu machen. Viel ist es übrigens nicht. Im Prinzip benötigst du ein Öl, Wasser, Bienenwachs und einen Emulgator wie zum Beispiel Emulsan.

Ich wollte allerdings etwas Feines. Etwas mehr Luxus. Daher verwende ich für mein aktuelles Lieblingsrezept Rosenöl, Mandelöl, Nachtkerzenöl und Rosenwasser.

Damit die Creme eine schöne Konsistenz erhält verwenden wir für die sogenannte Wasserphase ein Hydrolat. Sie entstehen bei der Dampfdestilation von ätherischen Ölen als Nebenprodukt. Im Hydrolat sind noch ca. 0,03 – 0,5 Prozent ätherisches Öl enthalten. Daher duften Hydrolate so herrlich und sind besonders pflegend.

Bodylotion selber machen mit Rosenhydrolat und feinen Ölen

Das Rosenwasser oder auch Rosenhydrolat wirkt auf die Haut beruhigend, regenerierend und revitalisierend. Du kannst das Rosenwasser auch pur als Gesichtswasser oder Körperspray verwenden. Es ist für jeden Hauttypen geeignet.

Die Kombination aus Mandelöl, Nachtkerzenöl und Rosenöl ist eine tolle Mischung für eine leichte und schnell einziehende Bodylotion. Alle Öle wirken regenerierend und pflegen die Haut samtweich. Sie sind zudem wahre Schätze in der Naturkosmetik. Die Öle sind sehr hautverträglich. Nachtkerzenöl kann beispielsweise selbst bei Neurodermitis verwendet werden.

Nun aber zum Rezept. Wie immer kannst du die im Rezept angegebenen Rohstoffe austauschen. Allerdings solltest du die Mengeneinheiten einhalten. Viel Spaß beim Bodylotion selber machen.

Bodylotion selber machen mit Rosenöl

Luna Herbs_Wildkräuter Blog_Leichte Bodylotion selber machen – mit Rosenöl99
120 ml
30 Minuten
leicht

Hilfsmittel

Zutaten

  • 20 g Mandelöl
  • 20 g Rosenöl
  • 20 g Nachtkerzenöl
  • 60 g Rosenhydrolat
  • 5 g Bienenwachs
  • 5 g Emulsan

Zubereitung

  1. Bienenwachs, Emulsan und die Öle zusammen im Wasserbad so lange erhitzen bis das Bienenwachs schmilzt
  2. Achte darauf, dass das Wasser im Wasserbad nicht zu heißt wird
  3. Das Hydrolat auf etwa die gleiche Temperatur erwärmen
  4. In der Zwischenzeit das Marmeladeglas mit kochendem Wasser säubernd leicht abtrocknen
  5. Wenn die Ölmischung ca. die gleiche Temperatur hat wie die das Hydrolat (ca. 65Grad) dann beide Phasen in das noch warme Marmeladenglas füllen
  6. Schüttel die Mischung ca. 3 Minuten lang und anschließend immer mal wieder bis die Bodylotion abgekühlt ist
  7. Nun kannst du die Bodylotion in ein zuvor gereinigtes Gefäß füllen

Tipps und Hinweise

Die Bodylotion ist ca. 4 Wochen im Kühlschrank haltbar. 

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Ausprobieren dieses Rezepts. Wenn du noch Fragen hast wie man Bodylotion selber machen kann, dann schreibe mir sehr gerne einen Kommentar.
Deine Melanie

Naturkosmetik selber machen

Dieses Booklet ist randvoll mit allen wichtigen Infos, damit deine selbstgemachte Naturkosmetik auch garantiert gelingt. Außerdem erhältst du tolle Basis Rezepten, wie Creme, Shampoo Bar oder Fußsalbe damit du sofort mit deiner Naturkosmetik starten kannst.

Referenzen

Heike Käser (2016) Naturkosmetische Rohstoffe
Wirkung, Verarbeitung, kosmetischer Einsatz

Monika Werner, Ruth von Braunschweig (2020) Praxis Aromatherapie

Myriam Veit (2016) Heilkosmetik aus der Natur
pflegende Salben, Öle und Essenzen selber machen
Grundlagen – Steckbriefe – Indikationen

Hinweis

Bei den verwendeten Links handelt es sich teilweise um Affiliate-Links. Wenn du über einen dieser Links etwas kaufst, unterstützt du damit die Arbeit von Luna Herbs. Der Preis bleibt für dich natürlich der Gleiche.

Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass ich weder Ärztin noch Kosmetikerin bin. Die bereitgestellten Informationen dienen nicht der Selbstdiagnose. Der Besuch dieser Seite ersetzt auch nicht den Besuch bei einem Arzt oder Therapeuten. Die Inhalte dieser Seite dienen ausschließlich der Information und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar. Beim Nachmachen meiner Rezepte liegt die Verantwortung bei dir.

Neuste Beiträge

4 Kommentare zu „Leichte Bodylotion selber machen – mit Rosenöl“

  1. Hallo liebe Melanie,

    vielen Dank für diese tolle Anleitung. Ich habe mich das erste Mal an eine selbstgemachte Bodylotion gewagt. Hauptgrund war/ist meine Tochter, da sie eine sehr trockene und empfindliche Haut hat.
    Es ist so einfach und schnell zu machen und das Ergebnis hat mich begeistert. Jetzt schaue ich mal, wie sich die Lotion bei längerer Anwendung auf der Haut auswirkt.
    Ich habe übrigens auch nur 10g Mandelöl genommen und dafür 10g Ringelblumenöl.
    Da es so gut funktioniert hat, werde ich mich auch an andere Versuche wagen.

    Ist das Emulsan ein Muss oder könnte man es auch durch mehr Bienenwachs ersetzen?

    Viele liebe Grüße aus dem Norden
    Yvonne

    1. Liebe Yvonne,

      oh das freut mich gerade mega doll zu lesen. Es freut mich sehr, dass du das Rezept nachgemacht hast und auch gleich an eure Bedürfnisse angepasst habt. Du könntest auch super gut statt dem Mandelöl, Nachtkerzenöl verwenden. Das ist leider etwas teurer aber gerade bei empfindlicher Haut super gut geeignet. Und statt dem Wasser könntest du auch mal ein Hydrolat verwenden. Das ist ein Pflanzenwasser. Echtes Rosenwasser eignet sich beispielsweise ebenfalls sehr gut für empfindliche Haut.

      Emulsan ist kein unbedingtes Muss. Allerdings benötigst du für eine Creme mit Wasseranteil und Bienenwachs einen Emulgator. Es gibt hier verschiedene Emulgatoren. Ich persönlich habe bisher aber nur Erfahrungen mit Emulsan gesammelt.

      Eine Alternative zu der Creme wäre auch eine sogenannte Schüttellotion. Hierbei gibst du nur die Öle zusammen mit dem Wasser in das Fläschchen. Vor Gebrauch schüttelst du alles wodurch das Öl-Wasser Gemisch mit einander vermengt wird und sich nach kurzer Zeit jedoch wieder in eine Wasser und in eine Ölschicht aufteilt. Das ist wirklich die schnelle Variante weil du weder Bienenwachs noch einen Emulgator benötigst.

      Melde dich super gerne wenn du hierzu noch Fragen haben solltest. Ich hoffe auf jeden Fall sehr, dass die Creme auch langfristig der Haut deiner Tochter gut tun wird.
      Alles Liebe euch beiden. Melanie

  2. Maria Skjerbaek

    Liebe Melanie 🙂

    Meinst du, man könnte ein oder zwei der Öle in der Bodylotion auch mit Kokosöl ersetzen?

    Liebe Grüße,
    Maria

    1. Liebe Maria,
      herzlichen Dank für deine Nachricht. Klar kannst du die Öle mit dem Kokosfett ersetzen. Allerdings wird die Konsistenz dadurch leicht verändert. Wahrscheinlich wird sie ein bisschen fester werden. Das müsstest du mal ausprobieren. Und wenn das der Fall sein sollte, kannst du beim nächsten Mal einfach weniger Bienenwachs verwenden.
      Melde dich super gerne wenn du noch Fragen hierzu hast. Und berichte sehr gerne von deinen Ergebnissen ????
      Alles Liebe,
      Melanie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.